Transmongolia  Tournr. 601
 
 

Baikalsee, Mongolei und China mit der Bahn...

Unterwegs, „ganz weit im Osten“… erleben Sie die Faszination dreier Länder von der Eisenbahn aus. Der Baikalsee, die Perle Sibiriens, über seit jeher eine magisch Anziehungskraft auf. Der tiefste See, das grössete Süßwasser Reservat auf der Erde, mit einer Tier und Pflanzenwelt, die einmalig ist auf der Erde. Das Wasser des Baikals ist glasklar und auch im Sommer nie wärmer als 10°C. Der Name Baikal, leitet sich aus dem mongolischen Wort „baigal“, was soviel wie schön bedeutet, ab. Was ein deutlicher Hinweis auf die Geschichte ist, wo der Baikalsee noch zum mongolischen Großreich gehörte.

Die Mongolei war und ist der Schnittpunkt zwischen Asien und Europa, ein kulturell sehr interessanter Schmelztiegel. Ulaanbaatar, die Hauptstadt, modern, weltoffen. Dagegen das Land mit den Nomaden, die nach dem Jahresrhythmus, im Einklang mit der Natur leben. Die Mongolei ist aber auch ein Land der Extreme. Die kältesten Orte, aber auch die heißesten Gebiete findet man hier, riesige Regionen, die fasst Menschenleer sind, aber auch eine pulsierende Hauptstadt.

China, schon immer eine unbekannte, mystische Kultur. Kann es einen größeren Gegensatz geben, als zwischen der mongolischen endlosen Weite mit den darin einzeln verstreut lebenden Nomaden und der über viele tausend Jahre alten chinesischen Kultur, mit einem pulsierenden Leben geben?  Von der mongolischen Steppe kommend, erleben wir einen faszinierenden Wandel in der Landschaft und in der Kultur.

Die Transmongolische Eisenbahn, wurde als Schienentransportweg gemeinsam unter russischer und mongolischer Beteiligung gebaut. Sie ist die Hauptschlagader für den Warentransport auf dem Schienenweg von Asien nach Europa und umgekehrt. Im Zuge des Eisenbahnbaus, wurden einige Stichstrecken für den Abtransport von Bergbauprodukten geschaffen. Es hat 1930 mit einer Schmalspurbahn mit ca. 35 Km länge von Ulaanbaatar zum nächstgelegenen Kohlebergwerk in Nailach angefangen. Erst nach dem zweiten Weltkrieg wurde die heutige Trasse von Russland nach China endgültig fertig. Da es ein völliger Neubau der gesamten Eisenbahnstrecke war, war es nach Fertigstellung, eine der modernsten Eisenbahnanlagen in Asien. Die Streckenführung ist zum Teil atemberaubend schön und führt auch heute noch durch sehr einsame und menschenleere Gebiete. Die gesamte Strecke ist bis auf wenige Kilometer Einspurig und wird mit russ. Und amerikanischen Dieselloks befahren. Die Wagons der mongolischen Eisenbahn gleichen denen, der berühmten „Transsib“. Gemütliche Vierbettabteile, einen gesonderten Speisewagen und viel Zeit auf der Strecke stehen uns zur Verfügung, um die Mongolei zu erkunden.

Diese Reise kann auch in der Gegenrichtung (China - Mongolei - Baikalsee ) gefahren werden.

 
 
Reiseablauf   Fakten / facts
     
  Termine:2017
Keine festen Termine
Irkutsk - Mongolei - China
Di Abflug aus Deutschland
Do 17 Tage später ankunft in Deutschland
   
China - Mongolei - Irkutsk
Mo Abflug aus Deutschland
Mi 17 Tage später ankunft in Deutschland
 
Preis:ohne Flug
 
  2. Pers. 3 - 4. Pers.  
pro Person 2.695 2.515 1. Kl.
       
pro Person 2.460 2.265 2. Kl.
   
  Alle Preise in EURO
   
Zeichenlegende / Leistung (Indication legend / description
Reise buchen:
Detaillierte Reisebeschreibung
   
Anmelden
   
Flugbuchen
   
Weitere Reisen:
 
   
 
   
 
   
Hintergrund
   
 
   
 
   
 
   
 
 Route / Karte...  
 

[ zurück / back / Буцах ]