Steppenfuchs Reisen

Ihr Spezialist für Mongoleireisen

Sternenschiff auf zwei Rädern...

Wüstenfieber kann schmerzvoll sein. Aber irgendwie ist das Wüstenfieber auch ein süßer Schmerz. Der Traum von der Herausforderung "Gobi" regt die Fantasie an und bring den Kreislauf in schwung. Wüstenfieber als Heilmittel gegen den Alltagsstress? Motorradfahren in der Gobi, das lässt sich nur schwer beschreiben, das muss man erlebt haben. Mit dem Bike frei durch diese Wüste zu fahren, ist wohl eines der wenigen Abenteuer, die man unbedingt erleben sollte. In der mongolischen Gobi sind allerdings endlose Sandpassagen eher selten, dann aber um so heftiger. Der Teil der Gobi, den wir mit unseren Touren aufsuchen werden, ist eher durch weite Täler und massive Bergrücken charakterisiert. Natürlich gibt es aber auch hier ausgedehnte Sandfelder. Exemplarisch sei hier nur die größte der Sanddünen in der mongolischen Gobi – Chongorin Els – genannt

Mehr lesen

Reisezeit - Zeitreise...

Bei den Touren kommt es uns aber nicht nur darauf an, gedankenlos durch die Landschaft zu fahren. Aktion, Fahren, ist das eine, das Andere ist die Zeit für das Leben in der Gobi. Egal ob Mensch oder Tier. Zwischenstop Jurte, immer eine willkommene Gelegenheit, sich zu entspannen. Die Zeit bei einem „Milchtee“ wird zur Zeitreise. Einfachste Lebensbedingungen, prägen die Gobi. Raum für Luxus ist nicht. Die Natur bestimmt hier den Rhythmus. Wenn es sich ermöglicht, werden wir auch das Bike gegen ein Kamel tauschen, um uns auch mal an diesem, für die Wüste am besten geeignetem Fortbewegungsmittel, zu probieren.

Mehr lesen

Horizont erleben - Grenzen erkennen...

Hauptsehenswürdigkeiten innerhalb der Gobi ist die Geierschlucht (Jolyn Am) mit ihren hohen Eisschichten, die hier im Winter von einem kleinem Fluss geschaffen werden und noch bis weit in den Sommer vorhanden sind. Dazu zählen ferner die singenden Dünen (Chongoryn Els), eine viele hundert Kilometer lange Sanddüne, die Flaming Cliffs (Bajandsag), eine schroffe Felsformation, die sich im Licht der untergehenden Sonne in ein flammendes Rot verwandeln. Auch heute noch muss man sich, wenn man die Gobi besucht, auf expeditionshafte Bedingungen einstellen. Das sollte jedem Teilnehmer schon im Vorfeld bewusst sein und deshalb ist es wichtig, das wir die Gobi als Team erleben. Steppenfuchs Reisen bietet drei Touren in die Gobi an. Wir denken, dass mit diesen Touren jeder Wüstenfan auf seine Kosten kommen wird. Bei Steppenfuchs Reisen ist der Tourenplan flexibel. Soweit es geht, werden wir natürlich auch auf die Wünsche der Gruppe eingehen. Bei den Touren, die so richtige in die Wüste reingehen, sollten schon bei den Teilnehmern Erfahrungen im offroadfahren vorhanden sein.

Mehr lesen

Gobi und der Süden der Mongolei

Dinosaurierknochen, Felsenzeichnungen und Wüste...

Bei dieser Tour, lassen wir die Sache etwas langsamer angehen. Zuerst werden einige Sehenswürdigkeiten in Ulaan Baatar besichtig um uns etwas an die Zeitverschiebung zu  gewöhnen, bevor es dann mit den Motorrädern Richtung Süden geht. In dieser Saison ist die Strecke nochmal völlig überarbeitet worden, so dass wir uns noch mehr in der Gobi fahren werden.

Der Süden der Mongolei wird beherrscht von der einmaligen Landschaft der Wüste Gobi. Die Gobi ist aufgrund ihrer Höhenlage eine Kältewüste und daher nicht mit der Sahara oder anderen Wüsten zu vergleichen. Parallelen wird der Wüstenfreund dennoch finden angesichts der unendlichen nahezu unbesiedelten Weiten, der einmalige Sanddünen und schroffer Felsformationen. Wer einmal die klaren Sternennächte in der Gobi erlebt hat, wird sie nicht so schnell wieder vergessen.

Von Ulaan Baatar fahren wir erst durch eine unendliche Grass Landschaft, ganz allmählich verändert sich die Landschaft, hin zur Trockengrassteppe. Der Blick kann unbehindert bis zum Horizont schweifen und über uns zieht der Adler seine Kreise.

Die Fahrt zu dem schwer zu erreichenden, durch Schmelzwasser geformten Canyon am Rande des Nemengt-Gebirges zählt mit zu den Höhepunkten auf dieser Tour. Wind und Sand gaben dem Canyon den letzten Schliff. Das Gebiet um das Nemengt-Gebirge ist sehr dünn besiedelt. Hier werden Sie kaum noch Nomaden antreffen. Vom Nemengt, geht es über wenig befahrende Pisten wieder in den nördlicheren Teil. Diese Tour verbindet alle interessanten Punkte der mongolischen Gobi.

Das Leben dieser Menschen wird bestimmt durch die Natur und ihren Rhythmus. Das Kamel ist in der Gobi immer noch das zuverlässigste Transportmittel, Woll- und Fleischlieferant. Bei unseren Besuchen bei den Nomaden, werden Sie erleben, wie die Bedürfnisse dieser Tiere das Leben bestimmen. Erinnerungen zu dem Film „Das weinenden Kamel“ werden geweckt.

Diese Motorradtour ist zugeschnitten für den Wüstenfreund, der mit dem Motorrad die weiten der Gobi durchqueren möchte, dabei auch bereit ist, sich auch auf einsamen Pisten zu bewegen. Entlohnt wird er dann durch die Einmaligkeit der Gobi. Diese Tour ist in einigen Teilstücken fahrtechnisch sehr anspruchsvoll. Die Teilnehmer sollten über ausreichend Erfahrung im Offroadfahren haben.

Lagerplatz in der Steppe
 
Genug Raum zum Fahren
 
Im Sandmeer der Gobi
 
Red Cliff's in der Gobi
 
Treffen in der Gobi
 
Schwarze Wüste
 
Harter Kontrast, Wüste - Wasser - Wiesen
 
Pause mit der Gruppe
 
Steppenfuchs Team träumt vom Fahren
 
Pause in der Gobi
 
Stecken geblieben
 
Reparatur unterwegs
 
Khongoriin Else, die grosse Sanddüne

Reiseablauf

Termine Tour 120

1 17.06 So 16.06 Sa   TXL
2 06.07 Fr 05.07 Do   FRA
3 13.07 Fr 12.07 Do   FRA
4 06.08 Mo 05.08 So   FRA
5 13.08 Mo 12.08 So   FRA
6 29.08 Mi 28.08 Di   TXL
               
 
Reisetermine: 2018
   Tour wird durchgeführt

 

Preise ohne Flug

  • ab 4.170 €
  • 2.200 €**

Internationaler Flug

  • ab 870 €

Anmerkungen

    *   Naadamzuschlag zzgl. 150 €
    **  Mitfahren im Jeep

Reise buchen

Weitere Reisen

Hintergrund


[ zurück / back / Буцах ]


Close / Schliessen