Steppenfuchs Reisen

Ihr Spezialist für Mongoleireisen

Russicher Bär im Norden...

Russland, die gewaltige Landmasse im Norden der Mongolei, ist eine Herausforderung an sich. Nicht nur politisch war die Mongolei lange Zeit mit den „großem Bruder“ verbunden. Gleich im Norden, schließt sich die russische Provinz Buratien an. Die Bewohner dieser Provinz, sind die Nachfahren von Dshinggis Khan. Irkutsk eine alte Siedlung der Mongolen. Baikal oder Baikalsee, leitet sich von dem mongolischen Wort „Baigal“ (Natur) ab. Erst durch die russische Expansion nach Osten, wurden die Mongolen aus dieser Region vertrieben.

Mehr lesen

Faszination Baikalsee...

In unmittelbarer Nähe der Mongolei, mitten im sibirischen Bergland, liegt eines der russischen Perlen – der Baikalsee. Baikal Nur oder reicher See, ist der tiefste See und birgt auch das älteste Süßwasser. Aufgrund der klimatischen Verhältnisse, entfällt bei diesem See die halbjährliche Wasserzirkulation und somit kann sich fossiles Wasser mit nur vier Grad ansammeln. Schwer zu beschreiben, welche Faszination der See auf jede ausübt. 1996 wurde der See zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt.

Mehr lesen

West - Ost Gegensätze...

Die Geschichte vom russischem Märchen einmal live erleben, um die Gegensätze verstehen zu können, muss man Russland erfahren haben und das im wörtlichen Sinn. 8469 KM Landmasse von Berlin nach Ulaanbaatar die es in sich haben. Eine Unmenge an unterschiedlichen Eindrücken bleibt haften, das Verständnis für Russland wird geschärft. Von Europa nach Asien, das heißt nicht nur Landschaft erleben, sondern auch spannende Erfahrungen mit den Menschen. Zum einen die sprichwörtliche russische Seele, dagegen klare „abzockerei“.

Mehr lesen

Sibirien total

Freie Fahrt bis zum Pazifik..

Der „ferne Osten“ Russlands, oder Sibirien, ist die Herausforderung schlechthin. Die gesamte Strecke setzt sich aus drei großen Strassenabschnitten, der „Baikal-“, „Amur-„ und „Ussuri“ Magistrale zusammen. Die Namen dieser Strassen sind für den Freund der langen Wege Musik in seinen Ohren. Der größte Teil der Strecke ist asphaltiert, etliche KM müssen aber immer noch auf Schotterpiste zurückgelegt werden und auch heute noch, führt sie über weite strecken durch völlig unberührte Landschaften Taiga. Früher musste man für das Teilstück von Chita nach Khabarovsk sein Fahrzeug auf die Bahn verladen. Ziel ist nach ca. 4750 KM die Hafenstadt Vladivostok. Der russische Zugang zum Pazifik. Der Name der Stadt lässt sich aus zwei Worten ableiten „wlade“ = beherrschen und „wostok“ = Osten. Die Stadt ist nicht nur der Zugang zu den „warmen Meeren“ für Russland, sondern auch ein wichtiges Industrie und Militärzentrum. Bevor wir aber das östlichste Zentrum in Russland erreichen, steht allen Teilnehmern das längste Abenteuer Taiga bevor. Die Reise ist in vielen Dingen eine Pilottour. Viele Dinge, die vorher nicht genau geplant werden können, können den Ablauf der Reise beeinträchtigen. Somit wird von Allen Teilnehmern ein hohes Maas an Flexibilität erwartet. Die Strecke führt von Ulaanbaatar erst an den Baikalsee, Ulaan Ude ( Rotes Tor), Chita, Khabarovsk, sind größeren Städte, die wir durchfahren werden, bevor das Ziel Vladivostok erreicht wird. Gefahren wird die Strecke in einem Ford – Transit (lange Version mit Hochdach). Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie sich selber mal hinter das Steuer setzten, sofern sie wünschen und einen Internationalen Führerschein haben. Russischkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht unbedingt notwendig. übernachtet wird unter­wegs je nach Situation in Zelten, oder einfachen Herbergen an der Strasse.

Foto
 
Foto
 
Foto
 
Foto
 
Foto
 
Foto
 
Foto
 
Foto
 
Foto
 
Foto
 
Foto
 
Foto

Reiseablauf

Termine Tour 295

1 03.06 Sa   19.06 Mo  
             
             
             
Reisetermine: 2017
   Tour wird durchgeführt

 

Preise incl. Flug

  • 3.100 €

Reise buchen

 

Weitere Reisen

 

Hintergrund


[ zurück / back / Буцах ]


Close / Schliessen