Der Westen  

Altaigebirge, die Perle im Westen...
   

 Im Reich der Adler...

Willkommen in einer der schönsten und abwechslungsreichsten Provinzen der Mongolei. Der Nordwesten der Mongolei besteht aus alpiner Gebirgslandschaft - den mongolischen Altai – mit den höchsten Bergen der Mongolei. Grosse bizarre abflusslose Seen, sowie riesige Halbwüsten sind die weiteren Merkmale des Westens. Viele Berge sind mit ewigem Eis und Schnee bedeckt. Trotz dieser lebensfeindlichen Umwelt finden Sie hier eine abwechslungsreiche Tierwelt. Hier können Sie auch die meisten Adler der Mongolei beobachten. Diesen Umstand hat sich die kasachische Minderheit zu Nutze gemacht und nutzt den Adler zur Jagd. Das Adlerfest der Kasachen verdeutlicht dies in anschaulicher Weise und der interessierte Gast hat bei diesem Fest die beste Möglichkeit die bunte Kultur und Lebensart kennen zu lernen.
 

 Andere Sprache - andere Religion...

Der Westen ist sehr dünn besiedelt. Aber es leben trotzdem viele unterschiedliche Volksgruppen hier, von denen die Kasachen die größte Volksgruppe bilden. Die Kasachen kamen erst im Sommer 1840 in die mongolischen Altairegion, um ihre Tiere zu weiden. Aber sie überwinterten in Kasachstan. Während der Revolution in der Mongolei (1921) war die Grenze für alle geschlossen. Somit konnten die Kasachen nicht in ihr Stammland zurück und fanden hier ihre neue Heimat. Nur wenige von ihnen zogen später wieder zurück nach Kasachstan.

Die blauen Augen, die blonden Haare und die kasachische Sprache ist ein Gegensatz zu den Mongolen. Im Gegensatz zum Buddhismus der Mongolen, sind die Kasachen Islamisten. Die Männer sind erfahrene Jäger mit dem Adler und Pferd. Ihre Frauen verzieren ihre Tracht mit besonders schönen und bunten Stickereien. Die Kasachen in der Mongolei pflegen und ehren ihre alten Bräuche. Wie z.B. die Jagd mit dem Adler oder Falke; sie wird heute noch genauso wie früher praktiziert.

 

 Eine unberührte Natur...

Das Altai Gebirge mit seinen mehreren Viertausendern, seinen schneebedeckten Gipfeln, malerischen Tälern und farbenfrohen Wildblumenteppichen ist ein Wander- und Bergsteigerparadies. Durch die Täler des Altais schlängeln sich Flüsse und kleine Bäche. Hier finden Sie auch den einzigen mongolischen Gletscher. Obwohl die Berge vegetationslos sind, wird hier Viehzucht betrieben und die vielen fischreichen Flüsse und Seen liefern ausreichend Wasser für den Gemüseanbau.

In dieser Strauch- und Baumlosen Gebirgslandschaft ist die Tierwelt vielfältig. Mit etwas Glück sehen Sie hier Maral – Hirsche, Bären, Wölfe und den seltenen Schneeleopard. Die Vogelwelt ist vor allem durch Adler, Geier, Falke, und noch viele andere Greifvögel vertreten.