Steppenfuchs Reisen

Archangaj Gebirge

Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Archangaj gebirge

Tour 140

Diese Tour ist für den Motorradfahrer mit etwas Erfahrung im Off-road fahren geeignet. Es gibt nur wenige Sandpassagen, eher mehr Was­serdurchfahrten. Die Strecke führt auf zwei unterschiedlichen Pisten quer durch das Archangaj Gebirge. Dieser Teil kann bei Hochwasser sehr anspruchsvoll sein. Insgesamt ist die Tour sehr ausgewogen. Je nach Fahrkönnen, kann die Strecke zwischen einfach bis anspruchsvoll unterwegs angepasst werden. Auf dieser Reise erleben Sie die typische mongolische Landschaft, die geprägt ist von endlosem Grasland und Gebirgsmassiven mit herrli­chen Gebirgswiesen. Pflanzen, die in Europa nur sehr selten vorkom­men, gibt es hier noch in ihrer natürlichen Umgebung. Am Terchijn Za­gaan Nuur, einem wunderschön gelegenen See, können Sie Ihr An­gelglück versuchen und werden garantiert Erfolg haben. Weitere be­deutende Sehenswürdigkeiten sind natürlich der Orchon Wasserfall und die alte legendäre Hauptstadt der Mongolei – Karakorum.

Motorradtour Berlin – Ulaanbaatar

Transkontinental Berlin - Ulaanbaatar

Tour 160

Es ist schwer zu beurteilen, welcher Streckenabschnitt der schönste oder spannendste ist auf dieser Motorradtour durch Russland und Sibirien in die Mongolei nach Ulaanbaatar. Jeder Teil der Strecke hat seine Reize. Der erste Teil, mit seinem Wandel von Westeuropa zu Osteuropa, hier ist alles erstmal Neu für uns. Der zentrale Teil mit seinen unendlichen Weiten. Gerade die sibirische Tiefebene ist hier ein besonders Erlebnis für eine schier unendliche Landschaft. Dann im letzten Abschnitt, das sibirische Bergland und vor allem der Baikalsee, die „Perle“ Russlands. Und letztlich die mongolische Steppe. Die Traumstraße des Ostens, so könnte man die Strecke bezeichnen. Die Motorradtour führt von Berlin aus über Polen und die Baltischen Staaten nach Moskau, durch den Ural, viele Orte in Russland an den Baikalsee, und von dort aus weiter bis nach Ulaanbaatar. Einer der Höhepunkte dieser Tour, ist zweifelsohne die Abfahrt zum Baikalsee, nachdem man zuvor die mächtigen Höhenzüge, die den See umgeben, erklommen hat. Hier windet sich die Straße in schmalen Serpentinen hinunter ans Ufer.

Motorradtour „Road of the Bones“

Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Motorradtour "Road of the bones"

Tour 167

Road of the bones”, steht für 3,177 Km Abenteuer pur auf dem Motorrad. Die etwas besondere Motorradtour beginnt in Vladivostok, wo sich die Teilnehmer treffen. Zunächst fahren wir durch die ussurische Halbinsel nach Chabarowsk um dort den gewaltigen Armur zu überqueren um weiter zur autonomen jüdischen Republik Birobidschan zu fahren. In Skoworodino wird es dann Ernst mit der Herausforderung. Hier beginnt die „Road of the bones “. Vor uns liegen 3.177KM Piste durch das nördliche Sibirien nach Magadan, nicht das Ende der Welt, aber kurz davor. Einzige größere Stadt auf dem weg ist Yakutsk an der Lena. Yakutsk erreichen wir noch auf der „Lena“ Magistrale, eine relativ gut befestigte Piste. Nach guten 1.400 Km erreichen wir bei Nizhny Bestyakh die Fähre nach Yakutsk und auch den Anfang des Kolyma Highway. Die nächste Etappe bis nach Magadan führt uns dann endgültig in die sibirische Wildnis. Erste große Etappe ist die Fähre über den Aldan Fluss. Die gesamte Strecke ist nicht asphaltiert, sondern besteht aus mehr oder weniger gut gepflegter Piste. Die Reise ist in vielen Dingen eine Pilottour. Viele Dinge, die vorher nicht genau geplant werden können, können den Ablauf der Reise beeinträchtigen. Zwar kann Steppenfuchs Reisen in der Zwischenzeit auf sehr viel Erfahrung auf dieser Strecke zurückgreifen, dennoch wird von allen Teilnehmern ein hohes Maas an Flexibilität erwartet.

Motorradtour Seidenstrasse

Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Motorradtour Seidenstrasse

Tour 167

Der Ruf der Seidenstrasse eilt dieser Tour voraus. Wir werden eine der schönsten Strecken in Zentralasien in Angriff nehmen. Wir haben uns für diese Tour, die Strecke ausgesucht, die wir ohne grosse politische Komplikationen fahren können. Auf dem Weg nach Deutschland werden wir die Kulturen von zentral Asien, dem Kaukasus und Südost Europa kennenlernen. In den Orten mit historischem Hintergrund werden wir gerne auch zwei – drei Tage verweilen um uns alles anzuschauen. Insgesamt ist es schwer, einen genauen Reiseplan bei so einer langen tour festzulegen, zumal sie auch wieder zurückführt und wir nach hinten etwas „Luft“ haben. Die Reise ist, was die Strecke angeht eine Pilottour. Viele Dinge, die vorher nicht genau geplant werden können, können den Ablauf der Reise beeinträchtigen. Das gilt auch für die vielen Visafragen, die geklärt werden müssen. Zum Teil können wir das auf dem weg erledigen, einen großen Teil der Visa müssen aber im Vorfeld besorgt werden.

Endurotour – Siberian Challenge

Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Endurotour - Siberian Challenge

Tour 168

Mit dem Motorrad auf Nebenwegen durch Sibirien, wäre eine treffende Bezeichnung. Von Magadan auf Nebenwegen nach Ulaanbaatar und dann noch am nördlichen Baikalsee vorbei. Eine Motorradtour der Superlative. Wir starten mit dieser Tour in Magadan, von dort geht es auf dem Kolyma Highway oder besser bekannt als „the road of the bones“ in Richtung Yakutsk. Die Strecke führt durch eine einmalige Landschaft von Nordsibirien. Von Yakutsk aus geht die Fahrt weiter für gute 1.000 Km in Richtung Süden, bis wir bei der Stadt Tynda die legendäre BAM (Baikal – Amur Magistrale) erreichen. Nach Yakutsk, ist Tynda die letzte größere Ortschaft vor unserem nächsten Ziel, dem nördlichen Baikalsee. War die Strecke vorher schon abenteuerlich, so wird sie es ab Tynda erst recht. Jetzt liegen ca. 1.200 KM Strecke vor uns wo wir immer wieder vor neuen Herausforderungen stehen werden. Größtenteils können wir fehlende Brücken durch Nutzung der Eisenbahnbrücken ersetzen, was aber nicht immer möglich ein wird, was dann zu spannenden Flußdurchfahrten führt. Geplant ist, dass wir die letzte Etappe bis nach Irkutsk auf der westlichen Seite des Baikalsees fahren. Ob wir die wesentlich viel anspruchsvollere östliche Route nehmen werden, können wir nur Vorort entscheiden, nachdem wir die aktuellen Informationen über den Zustand eingeholt haben. Die Option halten wir uns jedenfalls offen. Die westliche Route bis nach Ulaanbaatar ist dann ein netter Abspann zu den vorhergehenden Teilstücken. Wir machen auf dem Weg nach Irkutsk noch einen Abstecher zur Insel Olchon um dann am südlichen Baikalsee Richtung Mongolei Und Ulaanbaatar zu fahren.

Motorradtour zum Baikalsee

Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Motorradtour zum Baikalsee

Tour 170

Eine Motorradtour von der Mongolei zum Baikalsee. Neben dem Kloster Amarbajasgalant, das im Norden der Mongolei in einem sehr schönen weitgestrecktem Tal liegt, ist selbstredend der Baikalsee einer der Höhepunkte auf dieser Tour. Der See ist das größte Süßwasserreservat und gleichzeitig einer der tiefsten Gewässer unseres Planeten. Die Mongolei und die Region südlich des Baikalsees gehören historisch gesehen zum gleichen nomadischen Kulturraum. Sie sind allerdings schon seit der Mitte des 17. Jahrhunderts durch politische Umstände getrennt. Viele Geschichten und Sagen ranken sich um den Baikalsee. Die Landschaft, in der er eingebettet ist, gehört wohl mit zu den atemberaubendsten in Russland. Der See selbst zieht jeden seiner Besucher mit seiner Größe und majestätischen Ruhe in seinen Bann. Weite Bereiche um den See sind auch heute noch fast menschenleer.

Mountainbike – Höhen und Tiefen

Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Mountainbike - Höhen und Tiefen

Tour 182

Höhen und Tiefen erfahren. Bei dieser MTB Tour geht es quer durch und über das Archangai Gebirge. Das Archangai Gebirge ist das Zentrale Gebirge innerhalb der Mongolei, mit Bergen bis zu 4000 mtr. Die Region um das Archangaigebirge zählt mit zu den schönsten Landesteilen der Mongolei. Im Süden eher mehr wüstenmäßig, dafür im Norden intensiv Grün und mit viel Wald. Diese Tour bietet auf sehr kurzer Entfernung eine Abwechslungsreiche Landschaft. Ausgangspunkt der Radtour ist Bayankhongor (1.835mtr) am Südrand des Archangai Gebirges. Von hier aus werden wir uns unseren Weg auf Mautstraßen in Richtung Süden suchen. Auf dem Weg nach Norden werden wir gute 1000 Höhenmeter überwinden. Der höchste Pass. über den wir „rüber“ müssen, ist der Sayan Dava Pass mit 2800 mtr.

Motorradtour – Tibet und Himalaya

Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Motorradtour Tibet und Himalaya

Tour 190

Entdecke bei dieser Motorradtour auf BMW Motorrädern das einzigartige Tibet und den Himalaya mit seinen Höhepunkten und den unvergesslichen Everest / Himalaya-Ausblicken am Basislager zur schönsten Reisezeit. Tibet ist ein echtes Liebhaberland für alle Motorradfreunde, die etwas Außergewöhnliches sehen und erleben möchten. Unsere exklusive Motorradtour auf den grossen BMW Motorrädern, bietet Euch die Möglichkeit, durch atemberaubende tibetische Landschaften zu fahren und dabei den Blick auf einmalige Sehenswürdigkeiten wie die Seen Yamdrok und Namtso sowie Mr. Everest zu genießen. Aufgrund ihrer gewaltigen Gipfel wird die Region auch als „Dach der Welt“ bezeichnet. Der Mt. Everest liegt an der Grenze zu Nepal. Die Hauptstadt Lhasa beherbergt den auf einem Hügel gelegenen Potala-Palast, die ehemalige Winterresidenz des Dalai Lamas. Der ebenfalls in Lhasa gelegene Jokhang-Tempel gilt als spirituelles Herz Tibets und wird aufgrund seiner goldenen Statue des jungen Buddhas verehrt.

Rent a Bike

Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Rent a Bike

Tour 199

Liebe Motorradfreunde!
Rent-a-Bike in Mongolia. Motorradmieten in der Mongolei,  um dann selber damit auf die Tour in der Mongolei zugehen. Grundsätzlich ist das natürlich möglich, aber es gibt da einige Dinge zu beachten.
Der größte Teil der Strecke ist Offroad, das bedeutet zum Teil sehr anspruchsvolles Gelände. Hinweisschilder findet man nur sehr selten und die Benzinversorgung ist nicht immer gesichert. Vom Wetter wollen wir an dieser Stelle nicht reden. Das sind alles Probleme, die das Motorradfahren in der Mongolei recht „spannend“ gestalten können.
Alleine nur der Sicherheitsaspekt, wenn jemand alleine im Gelände unterwegs ist, wird allzu oft übersehen, dass ein Sturz in unübersehbarem Gelände katastrophale Folgen haben kann. Die nächste „Notrufsäule“ ist halt nicht gleich in unmittelbarer Nähe usw. Zur Verfügung stehen unterschiedliche Motorräder, von 200 – 1200 ccm. Ihr könnt ein Motorrad bei uns mieten, wenn wir uns über einige Grundvoraussetzungen einigen können:
Pro Motorrad wird eine Kaution hinterlegt. Die Höhe der Kaution ist unterschiedlich. Über die Kaution werden Schäden am Motorrad bezahlt.
Ihr gebt uns die Strecke, die gefahren werden soll vorab bekannt und Ihr haltet euch dann an den abgesprochenen Streckenverlauf. Die Motorräder werden nur im Solobetrieb gefahren.
Wenn Ihr euch an die Grundregeln haltet, steht ihrem Motorradspaß in der Mongolei nichts mehr entgegen. Wir selber werden uns bemühen Euch immer optimal vorbereitete Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Das erfolgt schon aus eigenem leidenschaftlichem Enthusiasmus für das Motorradfahren.

Die Fahrzeuge in der Übersicht

Dirt Bike 199 ccm mit größern Rädern Model Frühjahr 2020 20 PS 30 mm Vergaser ca. 99 Km/h schnell. Tankinhalt 3,5 Liter fährt mit Normalbenzin/ Super Sitzhöhe 88 cm ca. 204 cm lang 4 Taktmotor Fußschaltung fünf Ganggetriebe, elektro Starter. Max Belastung 120 kg Raddurchmesser vorne 19″ Raddurchmesser hinten 16 Zoll.Zongshen_200ccm
  
Mietdauer1 – 7 Tage> 8 Tage
Frei KM / Tag150250500150250500
       
Zongshen 200 ccm Offroad 4t      
Low Season Jan. bis April, Nov. bis Dez.
Mid Season Mai, Juni, Sept., Okt252830202426
High Season Juli, August303340283135
       
Deposit1.000 €
mehr KM0,10 / Km
 alle Preise in EUR

Einfaches 229ccm chinesisches Motorrad. Benziner, Vergasermotor

Jiaqing 250 ccm
Mietdauer1 – 7 Tage> 8 Tage
Frei KM / Tag150250500150250500
Jiaqing 250 ccm
Low Season Jan. bis April, Nov. bis Dez.4250108394292
Mid Season Mai, Juni, Sept., Okt63741605763136
High Season Juli, August11012827799108235
Deposit1.000 €
mehr KM0,10 / Km
alle Preise in EUR
Bekanntes deutsches Markenmotorrad. Einzylinder. 45 PS Wassergekühlter Motor. 92 Benzin. Ein guter Kompromiss zwischen reinem Gelände- und StrassenmotorradUAZ Patriot
Mietdauer1 – 7 Tage> 8 Tage
Frei KM / Tag150250500150250500
Ford Ranger / Automatic / SPAR
Low Season Jan. bis April, Nov. bis Dez.6068115545898
Mid Season Mai, Juni, Sept., Okt881011718086146
High Season Juli, August151176296139149252
Deposit1.000 €
mehr KM0,15 / Km
alle Preise in EUR
Bekanntes deutsches schweres Markenmotorrad. Zweizylinder 1100 ccm 58 PS Benzner 92 Kardarnantrieb Raddurchmesser vorne 19″ Raddurchmesser hinten 17 Zoll Kette. Gut für lange strecken im Gelände
BMW 1100 GS
Mietdauer1 – 7 Tage> 8 Tage
Frei KM / Tag150250500150250500
BMW 1100 GS
Low Season Jan. bis April, Nov. bis Dez.
Mid Season Mai, Juni, Sept., Okt200220240180200220
High Season Juli, August220240260200220240
Deposit1.700 €
mehr KM0,15 / Km
alle Preise in EUR
Bekanntes deutsches schweres Markenmotorrad. Zweizylinder 1250 ccm 135 PS Benzner 92 Kardarnantrieb 265 KG leergewicht Raddurchmesser vorne 19″ Raddurchmesser hinten 17 Zoll Kette. Gutes Reisemotrorad evtl. etwas sehr schwer im Gelände. Erfordert Erfahrung. Mit Gepäckkoffern
BMW 1250 GS / ADV
Mietdauer1 – 7 Tage> 8 Tage
Frei KM / Tag150250500150250500
BMW 1250 GS ADV
Low Season Jan. bis April, Nov. bis Dez.
Mid Season Mai, Juni, Sept., Okt280300320260280300
High Season Juli, August320330340290310330
Deposit2.500 €
mehr KM0,20 / Km
alle Preise in EUR
Optionale Ausrüstung
KochausrüstungWurfzeltCampingmaterial
Kochbox:
  • Gaskocher 1 Fl.
  • Bratpfanne
  • Kochtöpfe
  • Teekessel
  • Essteller / Tassen
  • Besteck
  • Holzbrett
Zelt: Quechua Wurfzelt2 oder 3 Pers.Campingbox:
  • Camping Tisch
  • Camping Stuhl(e)
  • Wasserkanister 20L
50 € / Fahrzeug25 € / Zelt50 € / Fahrzeug
GPS GerätSchlafsaack12V Kühlbox
GPS GerätSchlafsack / Isomatte12V Kühlbox
50 € / Gerät25€ / Schlafsack40€ / Box
Begleitfahrzeug / Benzinkanister auf Anfrage……

Anfrage Motorradmieten

de_DE