Steppenfuchs Reisen

Rund ums Archangai

1
Click Here
2
Click Here
3
Click Here
4
Click Here
5
Click Here
6
Click Here
7
Click Here
8
Click Here
9
Click Here
10
Click Here
11
Click Here
12
Click Here
13
Click Here
14
Click Here
15
Click Here
16
Click Here
17
Click Here
18
Click Here
19
Click Here
20
Click Here

Rund ums Archangaj

Tour 240

Wenn Sie die Mongolei in ihrer ursprünglichen Form erleben möchten, also nicht nur die Gobi, liegen Sie mit dieser Tour genau richtig. Das Archangaj – Gebirge befindet sich im Zentrum der Mongolei.
Auf dieser Reise erleben Sie die typische mongolische Landschaft, die geprägt ist von endlosem Grasland und Gebirgsmassiven mit herrlichen Gebirgswiesen.

Wenn Sie die Mongolei in ihrer ursprünglichen Form erleben möchten, also nicht nur die Gobi, liegen Sie mit dieser Tour genau richtig. Das Archangaj – Gebirge befindet sich im Zentrum der Mongolei.
Auf dieser Reise erleben Sie die typische mongolische Landschaft, die geprägt ist von endlosem Grasland und Gebirgsmassiven mit herrlichen Gebirgswiesen. Pflanzen, die in Europa nur sehr selten vorkommen, gibt es hier noch in ihrer natürlichen Umgebung. Am Terchijn Zagaan Nuur, einem wunderschön gelegenen See, können Sie Ihr Angelglück versuchen und werden garantiert Erfolg haben. Weitere bedeutende Sehenswürdigkeiten sind natürlich der Orchon Wasserfall und die alte legendäre Hauptstadt der Mongolei – Karakorum.
Der Ursprung des Terchijn Zagaan Nuur ist Vulkanischer Natur und neben diesen schönen See, besuchen wir den erloschenen Horgo Vulkan. Auf dem Hinweg zu diesem Vulkan kommen wir an den Felsenjurten, eigentlich sind das riesige Gasblasen im Lavagestein, vorbei. Hier ist es Brauchtum, das man durch die schmale obere Öffnung kriecht um somit rituell wieder neu geboren zu werden.
Die Fahrt über einen der Gebirgspässe des Archangaj führt uns fast bis an die 3.000 Meter-Grenze. Dieser Teil ist fahrtechnisch recht anspruchvoll, weshalb wir uns dann an den heißen Quellen von Schargaldshuut entspannen werden. Für die, die dann noch etwas Abenteuer suchen, besteht die Möglichkeit, die reguläre Strecke zu den Naimanuur Seen, auf einem einmaligen Gebirgsweg abzukürzen, das ist allerdings stark Wetterabhängig und bei Regen nicht zu fahren.
Natürlich steht bei dieser Tour auch Karakorum auf dem Programmplan. Übersetzt bedeutet Karakorum soviel wie „Schwarzer Berg“, oder „Schwarzer Stein“. Karakorum, die Wiege des mongolischen Großreiches, bietet viele interessante historische Sehenswürdigkeiten. Aktiv wird in den letzten Jahren von der Universität Bonn in Karakorum eine Ausgrabung vorgenommen. Gleich neben der ehemaligen Hauptstadt, wurde im 15. – 16. Jhr. Das Kloster Erdenee Zuu erbaut. Das Kloster hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Mehrmals zerstört, immer wieder aufgebaut und heute neben dem Gandan Kloster eine der bedeuteten buddhistischen Klöster in der Mongolei.
Bei dieser Reise werden sie relativ wenig Fahrstrecke zurücklegen, dafür haben Sie aber insgesamt einen intensiveren Einblick in das Leben der Menschen rund um das Archangaj Gebirge.

1.TagAnkunft in Ulaanbaatar, Flughafentransfer, Einchecken im Hotel, Programm Besprechung. Danach werden wir Ulaanbaatar besichtigen. Sie werden das berühmte Gandan Kloster mit  der 27 mtr. hohen Buddha Statue. Das Klostermuseum des Tschojdshjin – Lama, des bedeutenden Lamas in der Geschichte des mongolischen Buddhismus ansehen und eine kleine Stadtrundfahrt stehen auch auf dem Programm. Am Abend besuchen Sie eine Folklore Darstellung mit traditionellen Musikinstrumenten, Schlangenmädchen und dem berühmten Kehlkopfgesang.
2.TagAm frühen Morgen werden Sie von unserem Fahrzeug am Hotel abgeholt und die Reise beginnt Richtung Hogon Han Gebirge. Gleich nach der Abfahrt aus der Stadt, werden Sie an eine mongolischem Ovoo halten um nach altem Brauch die Erdgötter für die weitere Reise friedlich zu stimmen.
3.TagWir besichtigen das alte Kloster „Erdene Hamp“ in den Hogon Han Bergen. Die Gründung des Klosters geht auf das 13 Jhr. zurück. Das heutige Kloster ist nicht mehr so groß, wie damals. Von den Hogon Han Berggen, geht die Fahrt weiter zu einer alttürkischen Ausgrabungsstätte „Khöschöö Tsaidam“. Es handelt sich dabei um die Palastruinen eines alttürkischen Generals. Gegen Nachmittag fahren wir noch die restlichen Kilometer zum Ogii Nuur, einem sehr schön gelegenen See in der mongolischen Steppe.
4.TagAm Vormittag werden wir einen Ausflug mit Pferden unternehmen. Alternativ können Vogelbegeisterte auch zur nahe gelegenen Vogelbeobachtungsstation gehen. Gegen Mittag, geht es dann weiter an den nördlichen Rand des Archangai Gebirges. Wir fahren zur warmen Quelle von Tencher. Dort haben wir die Möglichkeit, in den warmen Thermalquellen zu baden.
5.TagAm Morgen geht es zur Bezirkshauptstadt Tsetserleg. Dort werden wir auf dem Markt die nötigen Dinge für die nächsten Tage einkaufen. Ein Kleiner Abstecher führt uns zum Kloster Zayan Gegeen, das wir besichtigen werden. Die Fahrt führt uns dann über Ihk Tamir, einem Monolith in der mongolischen Steppe zum Terchijn Zagaan Nuur. Zuvor halten wir am „Baum der tausend Zweige“ und werden nach mongolischem Brauch unser Wünsche mit einem „Haadak“ an dem Baum befestigen
6.TagAusflüge zu den Vulkanseen und Übernachtung am See. Abends gibt es mit etwas Glück frisch fisch aus dem See
7.TagHeute geht die Fahrt tief ins Archangai Gebirge zum Hon Nuur. Die Pisten sind wenig befahren und die Jurten der Nomaden stehen nur noch vereinzelt in den Gebirgstälern. Immer mal wieder müssen sich unsere Fahrer nach dem Zustand des Weges erkundigen. Das ist auch gleichzeitig eine schöne Gelegenheit für einen Tee bei den Nomaden. Die Piste führt uns hinauf bis fasst an 2500 mtr. Gegen den späten Nachmittag erreichen wir den sehr einsam gelegen See.
8.TagWeiterfahrt ins südliche Archangai. Am Nachmittag erreichen wir den Gebirgsfuß. Weiterfahrt Richtung Kloster Mandal.
9.TagAm Vormittag treffen wir in Bayankhongor ein. Nach dem Besuch des Marktes und dem Einkaufen, fahren wir zu den Heilquellen von Shargalshuut. Diese Quellen, ein größeres Gebiet mit vielen unterschiedlichen Quellen, sind nicht nur in der Mongolei bekannt. Jede dieser Quellen heilt ein bestimmtes Leiden. Wer möchte, kann gerne auch in den warmen Quellen baden gehen.
10.TagÜber wenig befahrende Pisten zu den Naima Nuur Seen (acht Seen). Um zu diesen Seen zu gelangen müssen wir vorher einen sehr hohen Pass überqueren. Die Anstrengung lohnt sich!
11.TagVon den Naiman Nuur Seen geht es durch die Bergwelt des Archangaj-Gebirge zum Orchon – Wasserfall
12.TagIm Orchontal werden wir heute zu der legendären ehemaligen Hauptstadt der Mongolei, Karakorum“ fahren. Ausführliche Besichtigung von Karakorum, der ehemaligen Hauptstadt. In Karakorum ist auch das Kloster Erdene zuu. Dieses Kloster gehört mit zu den wichtigsten Klöstern in der Mongolei und wurde teilweise wieder restauriert. Am Nachmittag geht es dann wieder zu den Hogon Han Gebirge und unser Kreis um das Archangai Gebirge hat sich dann geschlossen.
13.TagAnkunft in Ulaanbaatar, Einchecken im Hotel, Zur freien Gestaltung.
14.TagFrüh Abflug
*) Programm und Strecke können Veränderungen unterliegen. Verbindlich ist der Reiseablauf, wie er in der Buchungsbestätigung zugesendet wird

Termine 2021

Nr.StartEndeFlugh.
107.06Mo20.06SoTXL
209.07Fr22.07DoFRA
318.07So31.07SaFRA
401.08So14.08SaFRA
515.08So28.08SaFRA
6      
7      
       
       
       
       
       
Bemerkungen / Remark
  
Angegeben immer An / Ab Ulaanbaatar
  
Individuelle Termine ab 2 Personen möglich
Individuelle Terminanfrage
  
  
*Verlängerung Nadaam möglich
**Incl. Nadaamfestival. Leicht geänderter Reiseablauf
  
GelbNoch wenige Plätze frei
RotReise wird durchgeführt
Preise / Price*   
   
Kategorie2 – 3 Pers4 – 5 Pers.ab 6 Pers
A2.120 €1.660 €1.190 €
B2.270 €1.880 €1.480 €
C2.440 €2.055 €1.530 €
D2.680 €2.250 €1.710 €
Kategorie / Category
AIn Ulaanbaatar organisieren Sie folgende Dinge selber, Flughafen- / Bahnhofstransfer, Über-nachtung und Verpflegung. Auf dem Land wird in Zelten übernachtet.
BIn Ulaanbaatar organisieren Sie ihre Übernachtung und Verpflegung selber. Auf dem Land wird in Nomaden Jurten** übernachtet.
CIn Ulaanbaatar Übernachtung in einem einfachen Guesthouse. Die Verpflegung in Ulaanbaatar organisieren Sie selber. Auf dem Land wird gemischt in Zelten und Nomadenjurten** übernachtet.
DIn Ulaanbaatar übernachten Sie in einem Mittelklasse Hotel, haben ein exzellentes Mittagessen. Auf dem Land wird nur in Jurtencamps*** übernachtet.
*Alle Preisangaben ohne internationale Flüge
**Gastjurten bei Nomadenfamilien, einfache sanitäre Gegebenheiten
***Jurtencamps, Zweibettjurte, separate Duschen und WC, Restaurant
  
Individuelle Termine ab 2 Personen möglich
Tab-Inhalt