Steppenfuchs Reisen

1
Click Here
2
Click Here
3
Click Here
4
Click Here
5
Click Here
6
Click Here
7
Click Here
8
Click Here
9
Click Here
10
Click Here
11
Click Here
12
Click Here
14
Click Here
15
Click Here
16
Click Here
17
Click Here
18
Click Here
19
Click Here
20
Click Here

Reiseinformationen

Sie werden nicht nur mit großem Interesse an der Mongolei Ihre Reise starten, sondern Sie wollen auch bestimmt wissen wollen, wie der Ablauf der Reise unterwegs sein wird. Hier haben wir eine kleine Auswahl der wichtigsten Punkte aufgelistet.

Ablauf und Organisation

Steppenfuchs Reisen, egal ob einfache Rundreise, Expedition, oder Pferdetrekking, sind so konzipiert, dass jeder abenteuerlich orientierte Reisende daran teilnehmen kann. Das Ziel einer jeden Reise ist das Entdecken und Erleben der unterschiedlichen mongolischen Landschaften und Lebensweisen. Flexibilität, positives einbringen, Verzicht auf den gewohnten Komfort, sind Eigenschaften, die Sie zum Gelingen einer Reise mitbringen sollten. Die Natur lässt sich am wenigsten planen, darüber hinaus, gibt es immer wieder Situationen, die zum Verweilen an einem Ort ermuntern. Daraus folgt, die Reisen folgen nicht sklavisch dem Zeitplan, was dann zu Abänderungen im Verlauf führen kann. Sinnvoll ist der Dialog zwischen dem Reiseleiter und Ihnen. Wir sind nicht sklavisch am Tourablauf gebunden. Erst im Gespräch unterwegs ergeben sich immer wieder Wünsche, denen wir, sofern möglich, auch nachkommen möchten.

Guide, Fahrer und Helfer

Das Richtige Team, ist das A und O einer Reise und vieles hängt von einer guten Reiseleitung ab. Unsere Reiseleiter sind ausschließlich Mongolen mit guten Landeskenntnissen, die im wahrsten Sinne des Wortes, Botschafter ihres Landes sind. Die Reiseleiter sprechen alle ausreichend die Landessprache ihrer Gäste. Allen aber gemeinsam ist, dass sie keine ausgebildeten Wissenschaftler sind und somit auch keine wissenschaftlichen Vorträge halten können. Sie bemühen sich aber, für Sie den kulturellen Unterschied zu überbrücken und Sie an einer fremden Kultur teilhaben zu lassen. Zum Team gehören selbstverständlich auch die Fahrer, Tierführer und je nach Gruppengröße auch ein Koch und weitere Helfer. Diese bringen sich selbstverständlich mit ein. Viele kleine organisatorische Dinge werden von ihnen meist unbemerkt im Hintergrund erledigt und tragen somit zum Gelingen einer Reise bei.

Fahren und Gefahren

Steppenfuchs Reisen verwendet ausschließlich russische geländegängige Fahrzeuge, entw. den Jeep, oder den geländegängigen Kleinbus, je nach Gruppenstärke. Das hat seinen Grund, da nach unseren Erfahrungen nur diese Fahrzeuge den Beanspruchungen gewachsen sind und weil sie aufgrund der einfachen Technik von den Fahrern überall und zu jederzeit repariert werden können. Auf Wunsch können Sie natürlich auch ihre Reise in einem westlichem Geländewagen durchführen. Unsere Fahrer sind schon seit vielen Jahren im Land unterwegs und kennen die Strecken. Aber auch hier ändert sich der Verlauf der Pisten ständig, da bleibt es nicht aus, das die Fahrer ab und zu mal bei Nomaden nachfragen müssen, was dann wiederum eine schöne Gelegenheit ist, in eine Jurte und in das Jurtenleben reinzuschauen. Sind Sie mit dem Pferd oder Kamel unterwegs, werden Sie vor dem Start ausführlich mit den Tieren vertraut gemacht. Pferde- oder Kameltouren stellen uns immer wieder vor eine hohe logistische Leistung, da für ausreichend Futter und Wasser gesorgt werden muss. Hier kann es aufgrund von Witterungseinflüssen zu Veränderungen in der Strecke kommen.

Essen? Nicht nur Hammel

Glauben Sie nicht den Schreckensgeschichten von der Eintönigkeit des mongolischen Essens auf Reisen! Steppenfuchs Reisen bemüht sich, ihnen eine abwechslungsreiche Speiseabfolge zu bieten. In den meisten Fällen, kommen frische Lebensmittel zum Einsatz. Das ist nicht immer einfach, da man Unterwegs nur in geringen Mengen Lebensmittel nachbesorgen kann. Die Reiseleiter, besorgen das was fehlt, dann bei den Nomaden unterwegs. Gekocht wird eine Mischung von mongolischen und europäischen Essen. Somit haben alle Teilnehmer durchaus die Möglichkeit, in den Genuss der einheimischen Küche zu kommen. Auf dem Land ist bei fast allen Reisen Vollverpflegung. In den meisten Fällen, kaufen Sie am Anfang einer Tour mit dem Guide gemeinsam auf dem Markt ein. Wenn Sie gerne vegetarisch Essen und uns das vorab mitteilen, können wir das auch so einrichten. An Geschirr müssen Sie nichts mit in die Mongolei schleppen. Sie bekommen von uns alles gestellt, vom Teller, über Besteck bis hin zur Serviette. Nur ein Wunsch haben wir, wenn Sie vegetarisch essen möchten, teilen Sie uns das bitte rechtzeitig vorher mit. Wir versuchen das dann Unterwegs zu berücksichtigen.

Gruppengrosse

Eine Ausgewogene Reisegruppe ist der Schlüssel zu einer guten Tour. Steppenfuchs Reisen geht nur mit Kleingruppen auf reisen. Die max. Gruppenstärke sind 8 - 12 Personen. Dadurch werden viele Begegnungen mit Nomaden erst möglich und Sie können die bereiste Region viel intensiver erleben. Kleine Gruppen bedeuten aber auch das jeder mithelfen und anpacken sollte, wenn es um die Erledigung des Tagesablaufes geht. Nur im Team geht es bei einigen der Touren wirklich Reibungslos.

Reiten, die Alternative

Einige unsere Gäste haben reiten auf dem Programm, oder kommen ganz gezielt in die Mongolei zum Reiten. Sicherlich, im Land der Pferde gehört reiten einfach mit dazu. Die Pferde hier sind eher geruhsam und Willig, wobei einige durchaus ihren eigenen Kopf haben. Bitte beachten Sie, dass Erfahrung im Reiten nicht unbedingt erforderlich ist, aber sehr sinnvoll. Die Tiere, die Sie an die Hand bekommen, sind ganz normale Pferde, wie sie auch von den Nomaden genutzt werden. Sie müssen auch bereit sein, die notwendigen mongolischen Worte für rechts, links, stopp usw. zu lernen. Zum Reiten gehört auch, das Sie am Ende des Tages, ihr Reittier pflegen und für die Nacht vorbereiten, wo sich das Tier von den Tagesstrapazen erholen kann, genauso wie Sie. Unbedingt notwendig sind Reitstiefel o.ä. Helm und Hose nicht, aber durchaus Sinnvoll.

Schlafen auf der Reise

Bei der Wahl der Unterkünfte, versuchen wir so oft wie möglich auf landesspezifische Unterkünfte zurück zu greifen. Auf dem Land wird in erster Linie gezeltet. Sofern es sich anbietet, oder Sie es wünschen, übernachten wir auch in Jurtencamps. Wir haben für Sie Markenzelte der Firma DECLATHON ausgewählt. Diese robusten, einfach und schnell aufzubauenden Zelte, haben sich besten bei uns bewährt. Sofern es sich einrichten lässt, oder wenn das Wetter einmal wieder außerordentlich schlecht ist. Übernachten Sie auch in den Jurten der Nomaden. Das ist dann meist ein besonderes Erlebnis, wenn Sie hautnah den Nomadenalltag miterleben dürfen. In Ulaanbaatar, stehen uns eine Reihe von guten Mittelklassehotel zur Verfügung.

Hintergrundwissen

Mit unseren Seiten zum Hintergrund der Mongolei haben Sie die Möglichkeit, sich etwas genauer zu informieren. Wir wollen mit diesen Seiten nicht in Konkurrenz zu den Reiseführern treten, sondern nur auf die wichtigsten Fragen eine Antwort geben. Die Seiten werden in unregelmäßigen Abständen von unseren Mitarbeitern eingepflegt.
Gobi
Przewalskij
Flaming-Clifs
Khorgo
Otgon Tenger
Flaming-Cliffs
Altaigebirge
Schamanen
Uvs nuur
Karakorum und Erdene zuu
Gobi
Eej Khad
Schlacht am Chalchin Gol
Ungern-Sternbergv