Steppenfuchs Reisen

Motorradtour “Road of the Bones”

Steppenfuchs Reisen - "Road of the Bones" Tanken in Sibirien
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Motorradtour "Road of the bones"

Tour 167

Road of the bones”, steht für 3,177 Km Abenteuer pur auf dem Motorrad. Die etwas besondere Motorradtour beginnt in Vladivostok, wo sich die Teilnehmer treffen. Zunächst fahren wir durch die ussurische Halbinsel nach Chabarowsk um dort den gewaltigen Armur zu überqueren um weiter zur autonomen jüdischen Republik Birobidschan zu fahren. In Skoworodino wird es dann Ernst mit der Herausforderung. Hier beginnt die „Road of the bones “. Vor uns liegen 3.177KM Piste durch das nördliche Sibirien nach Magadan, nicht das Ende der Welt, aber kurz davor. Einzige größere Stadt auf dem weg ist Yakutsk an der Lena. Yakutsk erreichen wir noch auf der „Lena“ Magistrale, eine relativ gut befestigte Piste. Nach guten 1.400 Km erreichen wir bei Nizhny Bestyakh die Fähre nach Yakutsk und auch den Anfang des Kolyma Highway. Die nächste Etappe bis nach Magadan führt uns dann endgültig in die sibirische Wildnis. Erste große Etappe ist die Fähre über den Aldan Fluss. Die gesamte Strecke ist nicht asphaltiert, sondern besteht aus mehr oder weniger gut gepflegter Piste. Die Reise ist in vielen Dingen eine Pilottour. Viele Dinge, die vorher nicht genau geplant werden können, können den Ablauf der Reise beeinträchtigen. Zwar kann Steppenfuchs Reisen in der Zwischenzeit auf sehr viel Erfahrung auf dieser Strecke zurückgreifen, dennoch wird von allen Teilnehmern ein hohes Maas an Flexibilität erwartet.

“Road of the bones” diesen Namen hat die wohl längste Straße, die in Sibirien nach Norden führt, nicht ohne Grund bekommen. Angefangen wurde der Bau der Straße mit der Entwicklung des Bergbaus in Nordsibirien. Zum Bau der Straße wurden die Strafgefangenen der vielen „Gulags“ in Sibirien eingesetzt und es arbeiteten bis zu 200.000 Strafgefangene unter den schlimmsten Verhältnissen an der Straße. Ein Großteil der toten Zwangsarbeiter wurde gleich Vorort in das Fundament der Straße beerdigt, daher der Beiname „Road of the bones“ Zunächst fahren wir durch die Ussurische Halbinsel nach Chabarowsk um dort den gewaltigen Armur zu überqueren um weiter zur autonomen jüdischen Republik Birobidschan zu fahren. Von jetzt angeht es immer weiter nordwestlich, erst auf der alten Trasse, dann auf der neu gebauten Straße. In Skoworodino wird es dann Ernst mit der Herausforderung. Hier beginnt die „Road of the bones . Vor uns liegen 3.177KM Piste durch das nördliche Sibirien nach Magadan, nicht das Ende der Welt, aber kurz davor. Einzige größere Stadt auf dem weg ist Yakutsk an der Lena. Yakutsk erreichen wir noch auf der „Lena“ Magistrale, eine relativ gut befestigte Piste. Nach guten 1.400 Km erreichen wir bei Nizhny Bestyakh die Fähre nach Yakutsk und auch den Anfang des Kolyma Highway. Yakutsk, die Hauptstadt der russischen Teilrepublik Jakutiens, ging aus einer Kosakensiedlung hervor und befindet sich auf der westlichen Seite der Lena. Die Stadt kann nur im Sommer mit einer Fährfahrt von ca. 45 Min. erreicht werden. Hier legen wir eine kleine Pause ein. Die nächste Etappe bis nach Magadan führt uns dann endgültig in die sibirische Wildnis. Erste große Etappe ist die Fähre über den Aldan Fluss. Die gesamte Strecke ist nicht asphaltiert, sondern besteht aus mehr oder weniger gut gepflegter Piste. Für diesen Teil der Strecke werden wir ca. 10 Tage Zeit haben, die wir auch sicherlich brauchen werden, da wir mit Sicherheit auch einige Überraschungen erleben werden. so mussten wir z.B. mal einige Tage warten, weil ein Teil der Straße durch starken Regen Weggespült wurde und wir so einmal in den Genuss einer außerordentlich lange Fährfahrt gekommen sind uvm. Die Reise ist in vielen Dingen eine Pilottour. Viele Dinge, die vorher nicht genau geplant werden können, können den Ablauf der Reise beeinträchtigen. Zwar kann Steppenfuchs Reisen in der Zwischenzeit auf sehr viel Erfahrung auf dieser Strecke zurückgreifen, dennoch wird von allen Teilnehmern ein hohes Maas an Flexibilität erwartet. Diese Tour wird mit geländegängigen Motorrädern gefahren, wobei Sie auch Ihr eigenes Bike nutzen können. In diesem Fall unterstützt „Steppenfuchs Reisen“ Sie bei der Organisation des Rücktransportes.

0.TagFlug von Deutschland nach Vladivostok
1.TagFrühmorgens Ankunft in Vladivostok, Flughafentransfer und Stadtbesichtigung
2.TagFahrt von Vladivostok in Richtung Chaberovsk
3.TagChaberovsk Ankunft und Stadtbesichtigung.
4.TagIrgendwo an der M 58
5.TagIrgendwo an der M 58
6.TagVom Start der M 56 bis nach Jakutsk sind es 1200 KM
7.TagIrgendwo an der M 56
8.TagIrgendwo an der M 56
9.TagIrgendwo an der M 56
10.TagÜberquerung der Lena und Ankunft in Jakutsk
11.TagEin Tag Erholung in Jarkutsk
12.TagAbfahrt von Yakutsk in Richtung Magadan.
13 TagIrgendwo an der M 56
14.TagÜbersetzen über den Aldan
15.TagIrgendwo an der M 56
16.TagIrgendwo an der M 56
17.TagAm Nachmittag erreichen wir die erste größere Ortschaft Ust Nera
18.TagIrgendwo an der M 56
19.TagIrgendwo an der M 56
20.TagIrgendwo an der M 56
21.TagIrgendwo an der M 56
22 TagReservetag
23 TagMagadan
24 TagRückflug über Moskau nach Deutschland
*) Programm und Strecke können Veränderungen unterliegen. Verbindlich ist der Reiseablauf, wie er in der Buchungsbestätigung zugesend
Termine / Preise: Road oft he Bones Reisepreis* Leihfahrzeug Gesamt** Mitfahrer PKW*)
02.07.- 25.07.20212.340 €5.860 €8.200 €2.300 €
Kombination: Sibirien total + Road of the bones
14.06 – 25.07.20213.450 €6.590 €10.040 €2.950 €
*) o.Rückflug**) m.Rückflug
Tab-Inhalt