Steppenfuchs Reisen

Kurz und Gobi

Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Kurz und Gobi

Tour 949

Was ist es, das die Menschen immer wieder magisch zur Wüste Gobi hinzieht? Die Antwort auf diese Frage, findet jeder selber in dieser grandiosen Weite. Die Gobi ist die größte Wüste in Asien. Kein Tourist kann sich eine Reise in die Mongolei ohne einen Besuch in dieser Wüste vorstellen. Sanfte Kies ebenen, endlos weite Steppen, eine Stille, die schon wieder weh tut in den Ohren, ein faszinierendes Spiel des Lichtes in der Landschaft, die einzigartige Nomadenkultur eine unerwartet abwechslungsreiche Fauna und Flora, das alles kann die Wüste Gobi sein. Ausganspunkt der Gobi Erkundung ist Dalandzagad, der zentrale Ort am Rande des Gobi Gurvan Sayhan National Park, mit der berühmte Geierschlucht (Jolyn am). In dieser Schlucht befinden sich noch bis weit in den Sommer große Eismassen, die durch einen kleinen Fluss im Winter aufgebaut wurden. Die große Sanddüne Khongoriin Els, die größte Düne in der mongolischen Gobi, ist ein weiterer Anziehungspunkt. Am Fuße der Düne befindet sich eine kleine Oase. Der Kampf zwischen den Sandmassen und dem Fluss, der den Sand immer wieder verfrachtet, hat viele interessante Gelände Formationen erschaffen. Wir besuchen aus den Dinosaurierfriedhof „Bayanzag“, oder auch red cliffs genannt. Diese Klippen sind für ihre zahlreichen Funde von Dinosaurier Skeletten bekannt geworden. Sven Hedin war einer der ersten, der in Bayanzag auf seiner Expedition auf diese Versteinerungen getroffen ist. In Bayanzag befinden sich aber auch die größten Saxaulwälder der Gobi. Was wäre ein Besuch der Gobi, ohne einen Ritt auf dem Wüstenschiff. Kamele sind auch heute noch all gegenwärtig in der mongolischen Gobi. Bei einer der Nomadenfamilien werden wir einen Ausflug mit dem Kamel in die Gobi unternehmen. Dauer: 4 Tage 3 Nächte mit der Möglichkeit der Verlängerung um 1 – 2 Tage Die An- / Abreise in die Gobi kann wahlweise mit dem Inlandsflug, Reisebus (unsere Empfehlung), oder mit unserem Fahrzeug (original mongolisch) erfolgen.

1. TagVormittagWir holen Sie am Morgen von ihrem Hotel ab (in Abhängigkeit vom Inlandsflug) und fahren Sie zum Flughafen von Ulaanbaatar. Inlandsflug nach Dalandzagad und nach ca. 2 ½ Stunden, landen Sie auf dem Flughafen der Bezirkshauptstadt am Rande der Gobi.
 MittagNach einer kurzen Besichtigung der Stadt und einkaufen der frischen Lebensmittel auf dem Markt. Mittagessen in Dalandzagad und danach fahren wir Richtung Westen zur berühmten Geierschlucht (Jolyn am), die sich im Gurvan Sayhan Gebirge befindet.
 NachmittagWir unternehmen eine Wanderung in die Schlucht. Gleich am Eingang, können wir uns in einem kleinen Museum über die Tier- und Pflanzenwelt des Gurvan Sayhan Gebirges Informieren. Mit etwas Glück, können wir die großen Bartgeier, die der Schlucht ihren Namen gegeben haben, sehen. Die gesamte Schlucht zieht sich viele Kilometer lang durch das Gebirge. Je nach Lust und Laune, können Sie die Schlucht erforschen.
 Übernachtung:Gercamp, Zelten oder bei Nomaden, Abendesssen

2. TagVormittagAm Morgen durchqueren wir das Gurvan Sayhan Gebirge und wir fahren auf der südlichen Seite des Gebirges weiter zur großen Sanddüne Khongoriin Els, oder auch singende Düne. Wir sind jetzt mitten in der Gobi und von einer einmaligen Wüstenlandschaft umgeben. Sehr vereinzelt stehe die Jurten der Nomaden in der Landschaft, geschützt und dort wo es Wasser gibt. Majestätisch ziehen die Wüstenschiffe der Gobi, das Kamel, an uns vorbei. Wir fahren den gesamten Vormittag immer entlang am Gurvan Sayhan Gebirges und am frühen Nachmittag erreichen wir Khongoriin Els
  MittagMittagessen in der Wüste
 NachmittagHier haben wir Zeit, die Sanddüne näher zu erforschen. Interessant ist der „Kampf“ zwischen dem durch Regenwasser gebildetem Fluss und die Sandmassen. Der Wind verfrachtet ständig den Sand und dadurch wird der immer wieder zugeschüttet. Die Weiden für die Tiere reichen bis an die Sanddüne und der Kontrast zwischen dem hellem Sand und dem kräftigem Grün der Weiden ist schon einmalig.

Sie haben die Möglichkeit, mit einem Kamel, das wir von einer der Nomadenfamilien bekommen, die Region der Sanddüne mit dem Gobi typischen Transportmittel zu erforschen. Das ist schon was Besonderes, wenn man hoch auf dem Wüstenschiff entlang der Sanddüne reitet.

Am Abend besteht die Möglichkeit, die bis zu 400 mtfr. Hohen Sandmassen zu besteigen um in der absoluten Ruhe den Sonnenuntergang in der Gobi zu erleben.

 Übernachtung:Gercamp, Zelten oder bei Nomaden, Abendesssen

3. TagVormittagWir erleben einen einmaligen Sonnenaufgang am Rande der großen Singenden Sanddüne Khongoriin Els. Nach unserem ausgiebigen Frühstück fahren wir weiter, jetzt auf der Nordseite des Gurvan Sayhan Gebirges in Richtung „red cliffs“ oder den Felsen von Bayanzag. Die Fahrt führt durch den Gurvan Sayhan Nationalpark mit seiner faszinierenden Landschaft. Wenn wir etwas Glückhaben, dann sehen wir Gazellen und Antilopen, die in der kargen Landschaft überleben. Auch kommen in der Region Wildesel vor. Der Sagen nach, bringt der Staub, der durch die Hufe der Wildesel aufgewirbelt wird, Glück.
 MittagMittagessn in der Wüstenlandschaft
 NachmittagAm frühen Nachmittag erreichen wir dann die „red cliffs“. In dieser Sandsteinformation, wurde auf der Gobi Expedition von Sven Hedin zum ersten Mal Größe Mengen an fossilen Saurierskeletten gefunden. Sie haben die Möglichkeit, in der bizarren Welt der „red cliffs“ zu wandern und wer weiß, mit etwas Glück finden Sie vielleicht auch noch einige Versteinerungen.

Ganz in der Nähe der „red cliffs“ befinden sich auch die größten Saxaulwälder in der mongolischen Gobi. Der Saxaulbaum ist ein äußerst langsam wachsender Baum, der sich optimal an die ariden Bedingungen der Gobi angepasst hat.

Der Letzte Abend klingt dann unter dem einmaligen Sternenhimmel der Gobi aus.

 Übernachtung:Gercamp, Zelten oder bei Nomaden, Abendesssen

4. TagVormittagUnser letzter Tag in der Gobi bricht an. An diesem Tag erleben wir den Kontrast der Einsamkeit in der Wüste und der modernen Großstadt, hautnah. Nach dem Frühstück verlassen wir die „red cliffs“ und fahren die ca. 80 Km zu Bezirkshauptstadt Dalandzagad. Hier erwartet und dann wieder ein buntes Treiben. Je nachdem wann unser Rückflug ist, haben wir noch etwas Zeit um uns auf dem Markt umzusehen, bevor wir zum Flughafen fahren.
 MittagDer Rückflug nach Ulaanbaatar dauert ca. 2 ½ Stunden und wir sehen von oben, wir die Gobi allmählich in die mongolischen Grass Landschaft übergeht. Ulaanbaatar erreichen wir am späten Nachmittag.
Spätnachmittag / AbendIn Ulaanbaatar erwartet uns unser Fahrzeug und Sie werden zu ihrem Hotel zurück gebracht

Kurz und Gobi2 – 3 .Pers4 – 5 .Pers6 ++.Pers
Übernachtung im Zelt *185 €115 €80 €
Overnight stay in the tent *
ÜB Jurten bei einer Nomadenfamilie **220 €140 €125 €
Stay in yurts together with a nomadic family **
Übernachtung im Jurtencamp ***295 €210 €195 €
Overnight stay in a yurt camp***
Inlandsflug einfach / Domesticflight one way150 € / Pers
Reisebus einfach / coach one way30 € / Pers
Steppenfuchs Fahrzeugfree
Einzelpersonen Preis auf Anfrage / Single person price on request
Leistungen / Services
Abholen vom Hotel
Pick up from hotel or guesthouse
Deutsch / Englisch sprachiger Guide
German / English speaking guide
Eintritt in den Nationalpark und / oder Museen
Ticket to the national park and/or museums
Fahrzeug mit Fahrer
Car with driver
Frühstück3 x
Breakfast
Mittagessen4 x
Lunch
Abendessen3 x
Dinner
2 Ltr. Trinkwasser / Tag
2 ltr. drinking water / day
Übernachtung in Jurten
Overnight stay in yurts
Optional:
Folkloreprogramm+ 30 €/Pers
Folklore program
Kaschmir einkaufen+ 15 €/Pers
Cashmere shopping
Zum Ausleihen / To borrow
Schlafsack + Isomatte10 €/ Nacht mind. 15 €10 €/ Night mind. 15 €
sleeping bag + Isomat
*Mai – ende Sept. möglich. Sie benötigen Schlafsack und Isomatte, Mongolisches Essen
May – end of Sept. possible. You will need a sleeping bag and mattress, mongolian Food
**Ganzjährig möglich. Sie benötigen Schlafsack und Isomatte, Mongolisches Essen
All year round possible. You will need a sleeping bag and mattress, Mongolian food
***Mai – ende Aug. möglich, internationales Essen
May – end of Aug. possible, international food
Tab-Inhalt