Steppenfuchs Reisen

Der Ruf der Steppe

Steppenfuchs Reisen - Zeltenin der mongolischen Steppe
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here
Click Here

Der Ruf der Steppe

Tour 492

Wer seinen Fuß in die mongolische Steppe setzt, der betritt nicht nur ein grenzenlos weites Land, er befindet sich in einer anderen Welt. Nicht der Sekundenzeiger ist das Zeitmaß der Steppenbewohner, sondern Tageslauf und Jahreszeit. Mit dieser Reise wollen wir ein Angebot für alle die machen, die sich für das Nomadenleben interessieren und das Leben in der Steppe kennenlernen wollen. Wir fahren über den Mutterfelsen, einer alten buddhistisch naturreligiöser Gedenkstätte. Der Mutterfelsen hat in der Region von Ulaanbaatar eine besondere Bedeutung, da ihm besondere Kräfte zugesprochen werden, die die Wünsche erfüllen, die man dem Felsen anvertraut. Es handelt sich um ein Granitstein, der durch natürliche Erosion in eine vage menschliche Form gebracht wurde. Pilger strömen zu diesem Ort, um Rat zu suchen und sich ihre Träume oder Wünsche erfüllen zu lassen. Viele sonderbare Geschichten ranken sich um diesen Felsen. Die Gläubigen, die hierher reisen, bringen Opfergaben in Form von Keksen, Reis, Milch und Wodka dar. Diese Leckerbissen werden auf Tische gelegt oder großzügig verstreut und auf dem ganzen Gelände verstreut. Folglich ist Eej Khad vielleicht kein Vorbild an Sauberkeit, aber es ist alles Teil der Zeremonie. Wie der Name schon sagt, wird der Felsen mit einer weiblichen Figur verglichen, und viele Pilger sehen ihn als Symbol für mütterlichen Schutz, Großzügigkeit und Weisheit. Die übliche Praxis ist, drei Träume oder Wünsche auszudrücken und den Felsen dreimal zu umkreisen. Eej Khad neigt dazu, Wünsche anzuziehen, die sich auf Fortpflanzung, allgemeines Wohlbefinden, insbesondere für Kinder, und eine reiche Ernte beziehen. Andere behandeln den Felsen als Stellvertreter für ihre verstorbenen Mütter, mit denen sie Gemeinschaft und Trost suchen…….

Dauer: 3 Tage 2 Nächte,
mit der Möglichkeit der Verlängerung

……..Vom Mutterfelsen führt uns die Fahrt weiter zu den „kleinen Erdmuttersteinen“ (Baga-Gazriin-Chuluu). Diese Felsen sind ein Kleinod in der mongolischen Landschaft. Auch hier ranken sich viele Legenden um diese Gegend, voller Felsen und Felsenschluchten. Die Felsen sind für die Mongolen heilig, es gibt auch die Sage, dass sich Chingges Khan seine Jurte an diesem Ort aufgeschlagen haben soll. Der zentrale Felsen / Berg ist 1978 mtr. Hoch. Wer ihn besteigt, wird mit einer grandiosen Aussicht belohnt. In diesem Gebiet gibt es viele kleine Quellen und auch einen kleinen Gebirgssee. In dieser einmaligen Landschaft, werden wir übernachten, entweder im Zelt, im Jurtencamp, oder bei einer Nomadenfamilie.
Heute haben wir einen Morgen in einer außergewöhnlichen Landschaft vor uns. Wir werden den Morgen nutzen und eine kleine Wanderung in dem Felsengewirr von Baga Gazriin Chuluu unternehmen. In dieser weiten Ebene ragen viele unterschiedliche Felsen aus der Landschaft. Die Felsen sind durch den Wind sehr unterschiedlich und spannend geformt worden. Im 19. Jhr. gab es eine kleine Einsiedelei in der Gegend und man kann heuten noch die Felsmalereien der Mönche finden.
Die Felsen sind für die Mongolen heilig, es gibt auch die Sage, dass sich Chingges Khan seine Jurte an diesem Ort aufgeschlagen haben soll.
Wir fahren weiter zum heiligen Berg Zorgol Khairkhan – Das ist ein heilige Berg, ungefähr 150 km von Ulaanbaatar entfernt. Die Höhe ist um 1668 M über dem Meeresspiegel. Der Berg Zorgol Khairkhan wird von den Nomaden sehr verehrt. Sie glauben, dass im Berg ein großer mächtiger Heiliger Geist Wohnt. Der riesige, rote Granit-Berg hat wirklich tatsächlich eine unterschiedliche und schöne Natur, zu bieten. Es gibt kleine Höhlen, einige Wasserläufe. Besucher können wilde Tiere wie Bergziegen, Steinbock und Adler sehen. Nach schamanistischem Brauch, spricht man den Namen des Berges nicht aus, wenn man ihn besucht.

Nicht unweit vom heiligen Berg, werden wir übernachten. Auch hier werden wir sicherlich bei den Nomaden in der Umgebung zu Gast sein können und wer Lust hat, kann auch sicherlich einige kleinere Ausflüge mit dem Pferd unternehmen. In der Nacht erleben wir wieder den grandiosen Sternenhimmel der Steppe.
Heute ist der letzte Tag in der Steppe. Am Morgen, erleben wir einen wunderschönen Sonnenaufgang und wir beginnen langsam mit der Rückfahrt nach Ulaanbaatar. Zuvor werden wir aber noch einmal an den heiligen Berg fahren, um dort etwas in der Natur zu wandern. Die Fahrt führt uns ein letztes Mal durch die mongolische Steppe und gegen Nachmittag erreichen wir dann Ulaanbaatar.

1. Tag09:00 UhrTreffen in ihrem Hotel
Vormittag

Wer seinen Fuß in die mongolische Steppe setzt, der betritt nicht nur ein grenzenlos weites Land, er befindet sich in einer anderen Welt. Nicht der Sekundenzeiger ist das Zeitmaß der Steppenbewohner, sondern Tageslauf und Jahreszeit. Mit dieser Reise wollen wir ein Angebot für alle die machen, die sich für das Nomadenleben interessieren.

Sie werden am Morgen von ihrem Hotel abgeholt und wir fahren am Vormittag Richtung Mutterfelsen, den wir am frühen Mittag erreichen werden. Der Mutterfelsen hat in der Region von Ulaanbaatar eine besondere Bedeutung, da ihm besondere Kräfte zugesprochen werden, die die Wünsche erfüllen, die man dem Felsen anvertraut. Der Felsen wird auch heute noch von vielen Mongolen aufgesucht.

MittagIn der Mittagszeit, werden wir uns einen schönen Platz für ein Picknick suchen.
Nachmittag

Vom Mutterfelsen führt uns die Fahrt weiter zu den „kleinen Erdmuttersteinen“ (Baga Gazriin Chuluu). Diese Felsen sind ein Kleinod in der mongolischen Landschaft. Auch hier ranken sich viele Legenden um diese Gegend, voller Felsen und Felsenschluchten. Die Felsen sind für die Mongolen heilig, es gibt auch die Sage, dass sich Chingges Khan seine Jurte an diesem Ort aufgeschlagen haben soll. Der zentrale Felsen / Berg ist 1978 mtr. Hoch. Wer ihn besteigt, wird mit einer grandiosen Aussicht belohnt. In diesem Gebiet gibt es viele kleine Quellen und auch einen kleinen Gebirgssee.

In dieser einmaligen Landschaft, werden wir übernachten, entweder im Zelt, im Jurtencamp, oder bei einer Nomadenfamilie.

Übernachtung:Gercamp, bei Nomaden, oder Zelt. Abendessen

2. TagVormittag

Frühstück. Heute haben wir einen Morgen in einer außergewöhnlichen Landschaft vor uns. Wir werden den Morgen nutzen und eine kleine Wanderung in dem Felsengewirr von Baga Gazriin Chuluu unternehmen. In dieser weiten Ebene ragen viele unterschiedliche Felsen aus der Landschaft. Die Felsen sind durch den Wind sehr unterschiedlich und spannend geformt worden. Im 19. Jhr. gab es eine kleine Einsiedelei in der Gegend und man kann heuten noch die Felsmalereien der Mönche finden.

Die Felsen sind für die Mongolen heilig, es gibt auch die Sage, dass sich Chingges Khan seine Jurte an diesem Ort aufgeschlagen haben soll.

MittagMittagessen in der Steppenlandschaft
NachmittagWir fahren weiter zum heiligen Berg Zorgol Khairkhan – Das ist ein heilige Berg, ungefähr 150 km von Ulaanbaatar entfernt. Die Höhe ist um 1668 M über dem Meeresspiegel. Der Berg Zorgol Khairkhan wird von den Nomaden sehr verehrt. Sie glauben, dass im Berg ein großer mächtiger Heiliger Geist Wohnt. Der riesige, rote Granit-Berg hat wirklich tatsächlich eine unterschiedliche und schöne Natur, zu bieten. Es gibt kleine Höhlen, einige Wasserläufe. Besucher können wilde Tiere wie Bergziegen, Steinbock und Adler sehen. Nach schamanistischem Brauch, spricht man den Namen des Berges nicht aus, wenn man ihn besucht.
Nicht unweit vom heiligen Berg, werden wir übernachten. Auch hier werden wir sicherlich bei den Nomaden in der Umgebung zu Gast sein können und wer Lust hat, kann auch sicherlich einige kleinere Ausflüge mit dem Pferd unternehmen. In der Nacht erleben wir wieder den grandiosen Sternenhimmel der Steppe.
Übernachtung:Gercamp, bei Nomaden, oder Zelt. Abendessen

3. TagVormittagFrühstück. Heute ist der letzte Tag in der Steppe. Am Morgen, erleben wir einen wunderschönen Sonnenaufgang und wir beginnen langsam mit der Rückfahrt nach Ulaanbaatar. Zuvor werden wir aber noch einmal an den heiligen Berg fahren, um dort etwas in der Natur zu wandern. Die Fahrt führt uns ein letztes Mal durch die mongolische Steppe Richtung Ulaanbaatar. Gegen Nachmittag ereichen wir dann Ulaanbaatar und wir bringen SIe zu ihrem Hotel.
MittagMittagessen in der Steppenlandschaft
17:00 . 18:00Ulaanbaatar erreichen wir dann am späten Nachmittag des dritten Tages.
Ruf der Steppe1.Pers2.Pers3.Pers4.Pers
Übernachtung im Zelt *645 €350 €290 €210 €
Overnight stay in the tent *
ÜB Jurten bei einer Nomadenfamilie **665 €370 €305 €225 €
Stay in yurts together with a nomadic family **
Übernachtung im Jurtencamp ***680 €390 €320 €245 €
Overnight stay in a yurt camp***
Leistungen / Services
Abholen vom Hotel
Pick up from hotel or guesthouse
Deutsch / Englisch sprachiger Guide
German / English speaking guide
Eintritt in den Nationalpark und / oder Museen
Ticket to the national park and/or museums
Fahrzeug mit Fahrer
Car with driver
Frühstück2 x
Breakfast
Mittagessen3 x
Lunch
Abendessen2 x
Dinner
2 Ltr. Trinkwasser / Tag
2 ltr. drinking water / day
Übernachtung in Jurten
Overnight stay in yurts
Optional:
Folkloreprogramm+ 30 €/Pers
Folklore programme
Kaschmir einkaufen+ 15 €/Pers
Cashmere shopping
Zum Ausleihen / To borrow
Schlafsack + Isomatte10 €/ Nacht mind. 15 €10 €/ Night mind. 15 €
Sleeping bag + Isomat
*Mai – ende Sept. möglich. Sie benötigen Schlafsack und Isomatte, Mongolisches Essen
May – end of Sept. possible. You will need a sleeping bag and mattress, mongolian Food
**Ganzjährig möglich. Sie benötigen Schlafsack und Isomatte, Mongolisches Essen
All year round possible. You will need a sleeping bag and mattress, Mongolian food
***Mai – ende Aug. möglich, internationales Essen
May – end of Aug. possible, international food
Tab-Inhalt